Secondhand-Zeit

Machtwechsel 1: Szenische Lesung aus dem Roman von Swetlana Alexijewitsch mit den »methusalems«
Die weißrussische Preisträgerin des Nobelpreises für Literatur 2015 Swetlana Alexijewitsch hat sich auf die Reise nach dem »Leben auf den Trümmern des Sozialismus« gemacht. In »Secondhand-Zeit« untersucht sie das postsowjetische Machtvakuum in den Küchen, Straßen und Plätzen Russlands.

Die »methusalems« eröffnen mit diesem dokumentarischen Roman im Bühnenbild der Produktion »Schlachten!« eine Reihe szenischer Lesungen unter dem Stichwort »Machtwechsel«: In ihr stellt das Theater Freiburg kraftvolle, internationale Literatur über die Risse unserer Verhältnisse vor und befragen Dynamiken radikalen gesellschaftlichen Wandels.

Szenische Einrichtung: Wolfgang Berthold | Sahar Amini
Dramaturgie: Viola Hasselberg
Projektkoordination »methusalems«: Nicole Lux

– Premiere 9. Oktober, 20 Uhr, Kleines Haus

Weitere Aufführungen (alle im Kleinen Haus)

– Oktober 2016
Freitag | 14. | 20 Uhr
Sonntag | 23. | 20 Uhr
Dienstag | 25. | 20 Uhr
Freitag | 28. | 20 Uhr

– November 2016
Dienstag | 1. |  20:00 Uhr

Tickets: www.theater-freiburg.de